Das Programm vom 6. bis 18.10.2019

Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen und online über die Links unter den jeweiligen Veranstaltungen bei Kölnticket und dem Kölner Kartenladen. Bei Kölnticket gibt es auch die Möglichkeit, sich die Tickets zuhause über print@home ohne zusätzliche Kosten auszudrucken. Dazu muss bei der Bestellung die "Versandart" entsprechend geändert werden. Der Kölner Kartenladen verschickt die Tickets per Post. Alle Preise sind inklusive Vorverkaufsgebühren ausgewiesen, außer bei den Schiffstouren auf der MS Loreley und dem Loss mer singe Abend im Gir-Keller. Hier läuft der Vorverkauf über den Ticket-Partner von Loss mer singe.

Met Krätzjer öm de Welt: Jörg P Weber und Gäste

Von Köln nach Frankreich, Spanien und Amerika, einmal nach Jamaika und wieder zurück - über Bornheim - in den Gürzenich! Der Musiker und kölsche Entertainer Jörg P. Weber reist zur Eröffnung des Dritten Kölner Krätzjer Festes mit Gästen und vielen Liedern um die Welt - und im wunderbaren Marsiliussaal gibt es Kölsch und andere Getränke am Tisch! Seine Gäste sind Sylvia Brecko, Roots Queen, Mica und Helmut Frangenberg. Am Klavier und Akkordeon begleitet Michael Knipprath.

 

Sonntag, 6.10.2019, 17 Uhr,

Einlass 16 Uhr,

Marsiliussaal im Gürzenich,

22 Euro im Vorverkauf, 25 Euro Abendkasse

Wenn Leeder verzälle... Mitsingparty im Gir-Keller

Die Mitsinginitiative Loss mer singe würdigt am Vorabend des Kölner Krätzjer Festes Lieder, die eine Geschichte erzählen - kölsche Qualität von Ostermann bis Kasalla. Live dabei sind die Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs "Kölsche Musik Bänd Kontest": Das Trio Klabes überzeugte mit herrlichen selbst gemachten Krätzjer Publikum und Jury. Auch Mätes und Bätes präsentieren musikalische Geschichte von alten und neuen Meistern des Erzählens. Ein Textheft erleichtert das Mitmachen und Abstimmen.

 

Samstag, 5.10.2019, Einlass 18.30 Uhr, Beginn 19.30 Uhr

Gir-Keller, Lintgasse 14, Kölner Altstadt

 

Karten für 14 Euro (plus Gebühren) nur online über Loss mer singe

Freibier for Future mit Jürgen Becker, Kamell Kapell und Aap futü

Ein Gipfeltreffen kölscher Kleinkunst: Jürgen Becker trifft auf Kamell Kapell und Aap futü, der Kabarettist auf zwei der besten kölschen Textdichter, Nenne Fuchs und Christoph Göddertz. Musik und Verzäll, neue und alte Lieder zum Zuhören und Mitsingen aus dem Biotop für Bekloppte. Jürgen Becker erzählt, singt mit - und fordert Freibier for Future.

 

 

 

Montag, 7.10.2019, 19:30 Uhr,

Einlass 18 Uhr,

Stapelhaus, Frankenwerft 35, 

18 Euro im Vorverkauf, 20 Euro Abendkasse

Gang of Plenty - Ein heiterer Akustikabend mit den Gewinnern des Kölsche Musik Band Kontest 2018

Die Gäng Latäng aus dem Kwartier Latäng und die Band of Plenty haben sich für diesen Abend ein paar besondere Überraschungen ausgedacht. Als "Gang of Plenty" laden sie ein zum Schunkeln, Mitwippen und zum gemeinsamen Anstoßen. Vielstimmiger Gesang, handgemachte akustische Musik und  kölscher Folk von den überzeugenden Gewinnern des Kölsche Musik Bänd Kontest 2018.

 

Dienstag, 8.10.2019, 19:30 Uhr,

Einlass 18.30 Uhr,

Brasserie aller Kolör, Alteburger Str. 15a,

14 Euro

Die Willi Ostermann Story von und mit Volker Hein und H.P. Katzenburg

Erzähltheater-Spezialist Volker Hein zeichnet in seiner Willi-Ostermann-Story die Lebensgeschichte des Tondichters als humorvolles musikalisches Portrait nach. Ostermanns Lebensstationen von der "Kinddäuf" bis zum "Himmelspöözje" werden in Anekdoten und seinen unvergessenen Liedern lebendig. Der Krätzjessänger Hein blättert  in Ostermanns Lieder-Chronik, begleitet von H.P. Katzenburg am Klavier, der Ostermanns Melodien brilliant und mitreißend arrangiert hat.

 

Mittwoch, 9.10.2019, 19:30 Uhr,

Einlass 18.30 Uhr,

Bechstein Centrum, Opernpassage, Glockengasse 6, 

18 Euro

 

Wirzweibeiden und Kappes & Co in der Schänke

Vielstimmige Geschichten vom Leben, vun nevenaan, övver kölsche Szenen, Stories und Typen. Krätzjesmacher treffen Singer-Songwriter, Lau(n)schmusik auf die kölsche West Coast. Klasse Musik und klasse Texte in der Ubierschänke, die ihr Debüt beim Krätzjer Fest feiert.

 

Donnerstag, 10.10.20, 19 Uhr, Einlass 19 Uhr

Ubierschänke, Ubierring 19, 

 

Karten für 10 Euro gibt es nur am Kneipentresen

 

Dreimol vun Hätze: Philipp Oebel, Knubbelefutz un Schmalbedaach und Mike Hehn

Kölsche Kurzweile für echte Feinschmecker: Leckere Lieder, auch zum Mitsingen, urkölsche Krätzjer voller Wortwitz und rheinischer Seele sowie fies komischer Feinsinn werden meisterhaft serviert - von Kölns Krätzjerspezialisten Philipp Oebel, den Meistern der leisen Töne, Knubbelefutz un Schmalbedaach, und Mike Hehn, im Fastelovend als "Dä Nubbel" bekannt.

 

Donnerstag, 10.10.2019, 19.30 Uhr,

Einlass 18 Uhr,

Haxenhaus, Frankenwerft 19,

20 Euro im VVK, Abendkasse: 23 Euro

 

 

 

AUSVERKAUFT

 

 Schängs Schmölzje spielt Klassiker und Raritäten

Der Humba e.V. präsentiert einen besonderen Abend beim Krätzjer Fest mit Schängs Schmölzje. So nennt sich ein loser Krätzjer-Klüngel um den Kontrabassisten und Sänger Schäng Esser - eine Combo mit Ahl Säu-, Gürzenichorchester- und Zigeuner-Hintergrund. Beim Krätzjer Fest spielt Schäng mit Gerry Dierig an der Bratsche und Rudi Rumstajn an der Gypsy-Gitarre. Im besten Sinne altmodisch servieren sie Klassiker und Raritäten des kölschen Brauchtums - von Carl Wirts über Jupp Schmitz bis Thomas Schilling, mal virtuos, mal schräg, und immer in selten gehörter Musikalität. Nicht zufällig gehören sie zu den Lieblings-Vorsängern des Singenden Holunders. Mit illustren Überraschungsgästen muss gerechnet werden. 

 

Freitag, 11.10.2019, 19.30 Uhr

Einlass 18.30 Uhr,

Brasserie aller Kolör, Alteburger Str 15a

12 Euro

MIt Ostermann und Co durch die Altstadt mit Rickes und Hein

Diese musikalische Führung mit Rickes und Hein setzt die Altstadt vom Dom bis Groß St. Martin klangvoll in Szene. Für die dritte Ausgabe des Krätzjer Fests haben sich der „Kölsche Barde“ Rickes und der „Krätzjer-Entertainer“ Volker Hein zusammen getan. Sie präsentieren nicht nur die bekannten Sehenswürdigkeiten der Altstadt in Histörchen und Anekdötchen - die beiden haben auch immer das passende Leedche im Gepäck, das sie live und schwungvoll vortragen. Met Schnüss un Jitta. Lauschen Sie Versen und Melodien von Willi Ostermann, Karl Berbuer, Jupp Schmitz, Gerhard Jussenhoven und anderen.

 

Samstag, 12.10.2019, 15 Uhr, 

Treffpunkt Kreuzblume am Dom

15 Euro

Ahl Kamelle - neu jelötsch: Kaffeefahrt mit der MS Loreley auf dem Rhein

Die Ahl KAmelle Band von Loss mer singe lädt zur Kaffeefahrt auf der MS Loreley - de Rhing erop un eraf met Leedcher för Metzesinge. Beim Wiederentdecken alter Lieder hilft ein Textheft für alle. Die Band um Andreas Münzel spielt ihr mittlerweile fünftes Programm mit Bekanntem und Unbekanntem von Ostermann bis Fööss - präsentiert vom Krätzjer Fest Partner Loss mer singe.

 

Samstag, 12.10.2019, Abfahrt 16 Uhr,

EInlass 15 Uhr 

KD-Anleger in der Altstadt

21 Euro (zzgl Gebühren)

 

 

AUSVERKAUFT

Ahl Kamelle - neu jelötsch: Abendfahrt mit der MS Loreley auf dem Rhein

Die Ahl Kamelle Band von Loss mer singe lädt zur Abendfahrt auf der MS Loreley - de Rhing erop un eraf met Leedcher för Metzesinge. Beim Wiederentdecken alter Lieder hilft ein Textheft für alle. Die Band um Andreas Münzel spielt ihr mittlerweile fünftes Programm mit Bekanntem und Unbekanntem von Ostermann bis Fööss - pärsentiert vom Krätzjer Fest Partner Loss mer singe.

 

 

Sonntag, 13.10.2019, Abfahrt 18 Uhr,

EInlass 17 Uhr 

KD-Anleger in der Altstadt

21 Euro (zzgl Gebühren)

 

AUSVERKAUFT

SakkoKolonia und Quetsch & Flitsch mit neuen und alten kölschen Liedern

Vier Experten für die typisch kölsche Liedkultur präsentieren alte und neue kölsche Leeder, mal defitig und derb, mal witzig und gefühlvoll. SakkoKolonia sind seit Jahrzehnten Spezialisten für alte, uralte und eigene neue Parodien, Couplets un Krätzjer. Hinter Quetsch un Flitsch stecken Walter Oepen, der den Schäl im Hänneschen spielte, und Wolfgang Seyffert, der Mandoline und Gitarre in der Band des Hänneschen-Theaters spielt. 

 

Montag, 14.10.2019, 19.30 Uhr,

Einlass 18 Uhr

Consilium im Rathaus,

16 Euro

 

AUSVERKAUFT

Premiere: Ludwig Sebus - Ein kölsches Jahrhundert

Helmut Frangenberg liest erstmals aus seiner Biografie über den kölschen Altmeister und Zeitzeugen Ludwig Sebus. Das Buch "Ludwig Sebus" - ein kölsches Jahrhundert" beschreibt nicht nur das Leben eines großen Entertainers sondern auch 100 Jahre Stadtgeschichte. Ludwig Sebus hat die NS-Zeit, Krieg, Gefangenschaft und Nachkriegsgeschichte erlebt und ist ein Mahner vor Rechtspopulismus und Fremdenfeindlichkeit geworden. Bei der Lesung im Gaffel am Dom berichtet er von seinen Erlebnissen und Erfahrungen, von seinen Liedern und Begegnungen. Als musikalischer Gast ist Thomas Cüpper mit seiner Quetsch dabei.

 

Krankheitsbedingt muss die ausverkaufte Veranstaltung am Montag, 14.10.2019, in der Domstube im Gaffel am Dom, verschoben werden. Der neue Termin ist Sonntag, 1.12.2019, Beginn 19.30 Uhr, Einlass 18 Uhr. Die Karten behalten ihre Gültigkeit.

 

Wegen der großen Nachfrage gibt es einen ZUSATZTERMIN am 2.2.2020.

Krätzjerbilly mit Peggy Sugarhill, Till Kersting, Lea Randella und Jörg P. Weber

Peggy Sugarhill, Till Kersting und Lea Randella lassen im wunderbaren Altstadt-Brauhaus Walfisch den Putz bröckeln - mit Liedern von den Fööss, Gert Köster, dem Colonia Duett, den Rockemarieche und vielen mehr. Und Jörg P Weber kommt mit der Flitsch vorbei. Krätzjer und Rockabilly, Blues und Rock'N'Roll bei einem ganz besonderen Spektakel im kleinen Kreis.

 

 

Dienstag, 15.10.2019, 19.30 Uhr,

Einlass: 19 Uhr

Brauhaus Sünner im Walfisch, Salzgasse 13

16 Euro

 

 

AUSVERKAUFT

Kulinarische Verzällcher em Stapelhaus: Fuhrmann, Kulik und Haaser

Vum Esse, vum Drinke un vun andere Saache:

Hansgeorg Fuhrmann, Roland Kulik und Pete Haaser präsentieren "Leeder, Krätzjer un Verzällcher" rund um das Thema Essen. Das kölsche Kleinkunstprogramm erlebt wegen des großen Erfolgs seine dritte Auflage - mit neuen Episoden und Erzählungen. Ein humorvoller und unterhaltsamer Streifzug durch die kölsche Fooderkaat.

 

Mittwoch, 16.10., 19.30 Uhr, Einlass 18 Uhr

Stapelhaus, Frankenwerft 35, Altstadt

Eintritt: 17 Euro im VVK, Abendkasse: 20 Euro

 Et Thekenterzett präsentiert Jupp Schmitz: Masterpieces und Misserfolge 

Er war einer der größten Meister der kölschen Unterhaltung: Der 1991 verstorbene Entertainer Jupp Schmitz schrieb viele große Hits der kölnischen Liedkultur, aber scheute auch nicht den "Blauen Bock" und manch "anspruchsloses Meisterwerk aus der untersten Schublade", wie der Untertitel einer Liedersammlung "Herrenabend" lautet. Das Thekenterzett kann beides - die Masterpieces un Misserfolge" des Jupp Schmitz. 

 

Mittwoch, 16.10.2019, 19.30 Uhr,

Einlass: 18.30 Uhr

Brasserie aller Kolör, Alteburger Stra 15a

12 Euro

 

AUSVERKAUFT

Leedcher und Histörche met Günter Schwanenberg

Wenn Günter Schwanenberg erzählt und singt, gibt es viel zu entdecken. Der Kenner der Geschichte der kölschen Liedkultur nimmt seine Zuhörer mit auf eine musikalische Zeitreise. Auch im dritten Jahr präsentiert das Domforum das Konzert mit dem Sänger im Rahmen des Krätzjer Festes und garantiert den freien Eintritt. Da das Domforum saniert wird, ist es quasi zur Zeit auf Tour. Mit Günter Schwanenberg zieht es beim Krätzjer Fest in die Kirche St. Michael im Belgischen Viertel. 

 

Donnerstag, 17.10.2019, 18 Uhr

Sankt Michael, Brüsseler Platz

Eintritt frei

Kölsche Tön, höösch und schön: Dreimannquartett und Möschtijall

Ein Quartett, das nur aus drei Mann besteht, ein Vogel, den es gar nicht gibt - da haben sich die Richtigen zusammengeschlossen... Die heimatverliebten Sangesbrüder vom Dreimannquartett präsentieren in ihrem zehnten Jahr des Bestehens wieder eine ausgewählte Palette von kölschen Liedern - mitten aus der kölschen Seele, mit Liebe und Lust gespielt. Annette Schmelter-Lamsfuß und Andreas Opitz sind die Möschtijall; mal spatzenfrech , mal poetisch wie eine Nachtigall singen und spielen sich die beiden durch den ganz normalen Alltagsbrassel.

 

Donnerstag, 17.10.2019, 19.30 Uhr, 

Einlass: 18.30 Uhr

Brasserie aller Kolör, Alteburger Stra 15a

14 Euro

 

AUSVERKAUFT

 

Mit Ostermann und Co durch die Altstadt mit Rickes und Hein

Diese musikalische Führung mit Rickes und Hein setzt die Altstadt vom Dom bis Groß St. Martin klangvoll in Szene. Für die dritte Ausgabe des Krätjzer Fests haben sich der „Kölsche Barde“ Rickes und der „Krätzjer-Entertainer“ Volker Hein zusammen getan. Sie präsentieren nicht nur die bekannten Sehenswürdigkeiten der Altstadt in Histörchen und Anekdötchen - die beiden haben auch immer das passende Leedche im Gepäck, das sie live und schwungvoll vortragen. Met Schnüss un Jitta. Lauschen Sie Versen und Melodien von Willi Ostermann, Karl Berbuer, Jupp Schmitz, Gerhard Jussenhoven und anderen.

 

Freitag, 18.10.2019, 17 Uhr, 

Treffpunkt Kreuzblume am Dom

15 Euro

 

 

Echt kölsche Tön - jeflitsch un jeschrammelt: Drei Ahle un 'ne Zivi und die Max Biermann Combo

Drei Ahle un 'ne Zivi und Max Biermann sind kölsche Geschichtenerzähler. Die große Tradition der Krätzjer-Kunst lebt weiter - hier met Jitar un Flitsch, vill Jeföhl un Wetz! Drei Ahle un ne Zive sind die Gewinner des Kölsche Musik Bänd Kontests 2017, Max Biermann - beim Krätzjer Fest mit seiner dreiköpfigen Combo am Start - gewann 2017 das Loss mer singe Casting.

 

 

Freitag, 18.10.2019, 19.30 Uhr

Einlass 18 Uhr,

Stapelhaus, Frankenwerft 35

16 Euro

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KölschKult